Aufwindgottesdienst im Mai

Aufwindgottesdienst im Mai

„Ich bin die Auferstehung und das Leben“ ist das Thema des Aufwindgottesdienstes am 9. Mai 2021, den wir wieder als Familiengottesdienst feiern wollen. Es handelt sich um eines der zentralen Jesus-Worte. Doch: ist dieses Wort nur an Ostern dran und bei einer Beerdigung? Oder ist dieses Wort gar zu einem lästigen Zusatz unseres Glaubens geworden? Auferstehung. Wie soll das gehen? Unvorstellbar.

Für den Apostel Paulus ist der Glaube an die Auferstehung das Zentrum des Glaubens, das, womit alles andere steht und fällt. Das alles Entscheidende. Die Auferstehung der Toten nach dem irdischen Leben ist allerdings nur ein Teil dieser Hoffnung. Paulus spricht davon, dass Auferstehung auch schon mitten in unserem Leben geschieht.

Ich lade ein, dass wir diesen Familiengottesdienst wieder in einem bunt gemischten Team von Mitwirkenden gestalten. Ein erstes Vorbereitungstreffen ist für Dienstag, 13. April 2021 um 19.30 Uhr vorgesehen. Mitwirkende sind herzlich willkommen; bitte Info an Günter Hammann.

GH


Hier der Aufwind-Gottesdienst „Ich bin das Brot des Lebens“ vom 28.2.2021:

An alle Mitwirkenden ein großes Kompliment! Frieda und Rudi haben das Thema Brotbacken und gemeinsames Essen bzw. den dahinter stehenden Gedanken super kurzweilig und interessant vermittelt sowie gut auf den Predigttext vorbereitet. Die Aufnahme-Qualität war professionell und hätte glatt für eine Fernsehproduktion gehalten werden können. Besonders gelungen fand ich die Idee mit der Aufnahme in der Küche.

Auch der Vortrag von Rahman war sehr interessant und vor allem gut vorgetragen. Ich kann mir kaum vorstellen, dass ich nach so relativ kurzer Zeit so gut Farsi sprechen könnte. Und sehr schöne musikalische Beiträge von Ellen mit ebenfalls sehr guter Bild - und Tonqualität. Liebe Ellen, wir sollten ernsthaft überlegen, ob Du bei den Notenboten künftig nicht auch Gitarre spielen solltest.

Die Technik ist so, wie man sie sich vorstellt: gestochen scharfe Bilder mit abwechslungsreicher Bildführung, klarer und natürlicher Ton, gelungene Einblendungen. Was will man mehr...außer, dass es auch bei künftigen Übertragungen so bleibt.

Hoffen wir, dass das auch die Gemeinde so sieht und u. a. beim Crowdfunding für die zweite Kamera großzügige Zusagen macht.

Vielen Dank für diesen gelungenen Gottesdienst!

Arno Stoppacher


Ursprünglich geplante Aufwindgottesdienst in 2020 / 2021 :

Foto: Paul Henri @ pixabay

 


Und hier noch Impressionen von unserem „Aufwind“-Gottesdienst am 20.9.2020 :

AUFWIND - Gottesdienst - Impressionen

„Ich bin die Tür.“

„Ui, was ist denn hier los? Hier sitzen ja lauter Leute. Und zwischen ihnen sind große Abstände. Der da hinten sieht ja noch ein bisschen verschlafen aus. Aber die anderen wirken irgendwie neugierig. Kann man hier was erleben?“

Mit diesen Worten eines Kindes, das durch eine Tür in die Kirche späht, begann der Gottesdienst am 20. September. Jesus lädt uns ein, eröffnet neue Räume - was bedeutet das für mich, für uns?

Bilder und Exponate aus der vergangenen Überraschungskirche erinnerten uns daran, dass wir in jeder Umgebung und Situation auf Gott vertrauen können. Doch nicht alle können daran teilhaben - gerade unter den Einschränkungen durch die Corona-Pandemie. Einige ihrer Stimmen und Gesichter wurden uns in Videos von Uwe Boldt präsent.

„Love is an open door“, erinnerten die beiden Puppen Rudi und Frieda. Und sie erzählten davon, was das Tür-Wort Jesu für die Schafe bedeutet: Zuflucht in der Nacht und saftig grüne Weiden für den Tag. Mit den Mitarbeiterinnen des Kindergottesdienstes konnten die Kinder das bastelnd während einer Kurzpredigt gestalten. Und abschließend nahm Ernst Breuninger betend nochmal die Eingangsfrage auf: Was verändert sich konkret in meinem Leben, wenn ich mich von Jesus einladen lasse, ihm vertraue, durch ihn neue Perspektiven kennenlerne?

Die „Ich bin“-Worte Jesu sind Einladungen zum Vertrauen. Das wird sicher auch ein Aspekt für den kommenden AUFWIND-Gottesdienst zum „Licht der Welt“ sein, den wir am 15. November feiern wollen. Auch dieser Gottesdienst wird wieder durch ein Team vorbereitet (Koordination: Hildegard Bauer). Wer ihn mitgestalten will, ist herzlich zu einem ersten Treffen am Montag, dem 19.10., 19.30 Uhr eingeladen!

BM

Fotos: EmK Friedriedchsdorf (shz)  / Paul Henri @ pixabay

Öffnet das Internetangebot des Bethanien-Bethesda-Verbunds in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot des EmK-Bildungswerks in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot des Evangelisationswerks in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot des EmK-Frauenwerks in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot der Fachgruppe Friede, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot des EmK-Kinderwerks in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot von Martha-Maria in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot der Evangelisch-methodistischen Kirche in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot von radio-m in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot der Theologischen Hochschule Reutlingen in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot der Emk-Weltmission in einem neuen  Fenster. Öffnet das Internetangebot der EmK-Jugend in einem neuen Fenster.

Copyright © EmK Friedrichsdorf, Wilhelmstr. 28, 61381 Friedrichsdorf | 06172-74033 | friedrichsdorf@emk.de | Konto: IBAN: DE59512500000020092432 BIC: HELADEF1TSK