Kirchenasyl

Flüchtlinge „Willkommen“ heißen

Flüchtlinge „Willkommen“ heißen – zu dieser Aufgabe bekennt sich die Evangelisch-methodistische Kirche in Deutschland.

HR horizonte: Flüchtlinge - draußen vor der Tür

"Die Bootskatastrophe vom 18. April mit vielen hundert ertrunkenen Flüchtlingen ist nur ein vorläufiger grausamer Höhepunkt in einem Drama, das sich seit Jahren schon vor Europas Küsten abspielt. Die Menschen sind erschüttert, die Ereignisse beherrschen aktuell die Schlagzeilen, die Politik äußert Betroffenheit ? aber wird sich wirklich etwas ändern?"

Die gesamte Sendung selbst ist etwa 30 Minuten lang.
Der Teil über die Kirchenasyl Thematik und das Friedrichsdorfer Kirchenasyl befindet sich zwischen der 12. und 18. MInute.

hr fernsehen über Kirchenasyl

In der Sendung horizonte vom 25.4.2015 berichtet hr fernsehen über Flüchtlinge in Hessen. Unter anderem wird auch über das Friedrichsdorfer Kirchenasyl berichtet.

„Regierung spielt nur das demokratische Spiel“

Ein Asylbewerber aus Äthiopien und eine Anwältin für Asyl- und Ausländerrecht berichteten über das afrikanische Land. Grund für die Veranstaltung waren die beiden äthiopischen Frauen, die in der evangelisch-methodistischen Kirche Asyl gefunden haben.

Erneutes Kirchenasyl

Auf der Flucht vor Terror und Gewalt kamen sie nach Friedrichsdorf – wir heißen Flüchtlinge willkommen! - Etwa 100 Flüchtlinge leben derzeit in Friedrichsdorf und viele Menschen setzen sich für sie ein – auch wir als ev.-methodistische Gemeinde sind

Infoabend über Äthiopien

Mittwoch 25.März um 19 Uhr

Zu dieser Veranstaltung laden wir gemeinsam mit dem Arbeitskreis Asyl herzlich ein. Dejene Abdissa, Flüchtling aus Äthiopien und ehemaliger Politik-Lehrer, wird über sein Herkunftsland und über die Verfolgung der Oromo berichten. 

Sie wurden wie Sklavinnen behandelt

Schon zum dritten Mal beherbergen Friedrichsdorfer Christen Flüchtlinge, denen die Abschiebung droht. Das Kirchenasyl ist für sie die einzige Rettung.

Kirchenasyl in Friedrichsdorf

Bereits zum dritten Mal gewährt die Kirchengemeinde in Friedrichsdorf von Abschiebung bedrohten Menschen Asyl. Zwei Frauen aus Äthiopien warten derzeit auf ihr Asylverfahren in Deutschland. Insgesamt unterstützt der Arbeitskreis Asyl rund 100 Flüchtlinge.

Seiten

Öffnet das Internetangebot des Bethanien-Bethesda-Verbunds in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot des EmK-Bildungswerks in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot des Evangelisationswerks in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot des EmK-Frauenwerks in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot der Fachgruppe Friede, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot des EmK-Kinderwerks in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot von Martha-Maria in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot der Evangelisch-methodistischen Kirche in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot von radio-m in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot der Theologischen Hochschule Reutlingen in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot der Emk-Weltmission in einem neuen  Fenster. Öffnet das Internetangebot der EmK-Jugend in einem neuen Fenster.
Copyright © EmK Friedrichsdorf, Wilhelmstr. 28, 61381 Friedrichsdorf | 06172-74033 | friedrichsdorf@emk.de | Konto: IBAN: DE59512500000020092432 BIC: HELADEF1TSK