Oster-Musical-Woche 2019: Impressionen

Oster-Musical-Woche 2019: Impressionen

Das Osterfest-Musical

„Suchen, suchen macht uns Spaß, suchen, hier im grünen Gras.“ Mit der gesungenen Ostereiersuche startet das Geschehen im Altarraum im Ostersonntagsgottesdienst. Tänzerinnen und Tänzer unterstreichen den frühlingshaften Beginn mit bunten, wehenden Tüchern. Toll.

25 Mädchen und Jungen waren am Montag vorher gekommen, hatten eifrig Lieder und Texte gelernt, zeigten sich sehr entschieden, welche Rolle sie in unserem Musical spielen wollten: Sänger, Tänzer, Jesus, Jünger, Römer, Frauen oder Engel.

Und jetzt, Sonntagmorgen im Untergeschoss: „Ich bin so aufgeregt! Hoffentlich vergesse ich meinen Text nicht!“ Oder: “Meine ganze Familie kommt, auch meine Oma und mein Opa.“ Spürbare Spannung macht sich breit. Allerdings kennt die Gruppe sich mittlerweile so gut, dass eine dem anderen auch Mut zuspricht: „Du hast das doch gestern so gut gemacht.“

Die Kostüme sitzen tadellos, die sonnengelben T-Shirts der Chorkinder strahlen mit den Gesichtern um die Wette. Die Kirche ist so schön geschmückt und sehr gut besucht. Alle Nervosität fällt nun von den Kindern ab. Sie spielen die Ostergeschichte, begleiten Jesus durch die jubelnde Menge an Palmsonntag, stellen die Jünger in ihrer Angst nach Jesu Tod dar: „Wir sind trostlos, mutlos und fassungslos vor Angst“, singen sie.

Sie beobachten den römischen Hauptmann, der erkannt hatte, dass Jesus kein Verbrecher, sondern unschuldig war. Er legt seine Waffen in dieser Erkenntnis nieder.

Bewaffnet und im Gleichschritt treten die Römer auf. Um das Grab zu bewachen beziehen sie Stellung. Doch schließlich fliehen sie voller Entsetzen. Der Stein ist ver-rückt!

Die Ersten, die das begreifen, sind die noch von der Angst der vergangenen Tage erfüllten Frauen, denen der Engel zusingt: „Habt keine Angst, denn ich weiß, wen ihr sucht. Habt keine Angst, das Grab ist leer. Jesus lebt, der Tod ist besiegt.“ Ihre Stimmung schlägt in Jubel um. Schnell bringen sie ihn zu den Jüngern.

Das ist die Osterbotschaft: Das Grab ist leer, der Herr ist auferstanden!

In den schwingenden Osterjubel dieses Liedes stimmen alle Gottesdienstbesucher mit tiefer Überzeugung ein:

„Jesus lebt, halleluja schallt es durch die Osternacht. Er lebt, halleluja, besiegt die Todesmacht, halleluja, singt und tanzt und lacht. Halleluja.“

Wunderbar sind die vielen Rückmeldungen aus der Gemeinde und Zuhörerschaft. Ich spüre, dass die Osterbotschaft in den Herzen angekommen ist. Besonders auch in denen unserer kindlichen Akteure.

„Nächstes Jahr mache ich auf jeden Fall wieder mit!“, höre ich. Und schriftlich erreicht mich ein Gruß mit den Worten: „ Eine Freude war es, den begeisterten Kindern mit glänzenden Augen und so viel Hingabe zuzusehen. Inbrünstiges Singen und freudige Erlösung….. Kam mir vor, wie ein Mini–Oberammergau. Danke!“

Herzlichen Dank an Ute und Friedemann Rink, die dieses wunderbare Musical für Kinder arrangiert haben. Es hat uns alle ergriffen und beeindruckt. Ich möchte die Neuerfahrung der Osterbotschaft nicht missen.


Ingrid Baum, Fotos: Denis Unger, 
Simone Schmitt

Öffnet das Internetangebot des Bethanien-Bethesda-Verbunds in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot des EmK-Bildungswerks in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot des Evangelisationswerks in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot des EmK-Frauenwerks in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot der Fachgruppe Friede, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot des EmK-Kinderwerks in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot von Martha-Maria in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot der Evangelisch-methodistischen Kirche in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot von radio-m in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot der Theologischen Hochschule Reutlingen in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot der Emk-Weltmission in einem neuen  Fenster. Öffnet das Internetangebot der EmK-Jugend in einem neuen Fenster.
Copyright © EmK Friedrichsdorf, Wilhelmstr. 28, 61381 Friedrichsdorf | 06172-74033 | friedrichsdorf@emk.de | Konto: IBAN: DE59512500000020092432 BIC: HELADEF1TSK