Konzert für amnesty international

Konzert für amnesty international

Das diesjährige Benefizkonzert, zugunsten von Amnesty International, des Streicherensembles Collegium Musicum Rosbach, unter seinem Leiter Joachim Etzel, musizierte in der Evangelisch-methodistischen Kirche in Friedrichsdorf.

Mit drei Sopranarien aus Antonio Vivaldis Magnificat, RV 611, gesungen von der jungen Sopranistin Chiara Bäuml, wurde das Programm eröffnet.

Mit schöner und ausdrucksvoller Stimme entfaltete sie den Lobgesang der Maria. Das Streicherensemble begleitete einfühlsam und ausdrucksstark.

Mit den Tanz-Metamorphosen für Streicher von Leon Mouravieff präsentierte das Collegium eine echte Rarität. Die Musik des heute fast vergessenen, 1905 in Kiew geborenen und 1987 im Pariser Exil verstorbenen russischen Komponisten ist keiner Stilrichtung zuzuordnen. Dank Etzels kundiger Einführung war es dem Publikum möglich, den suggestiv-exotischen Klangfolgen bewusst zu lauschen und sich von ihnen in den Bann schlagen zu lassen.

In Georg Ph. Telemanns viersätzigem Konzert a-moll für zwei Blockflöten und Streicher zeigten die beiden jungen Solistinnen Leonie Minor und Hanna Volgmann ihr eindrucksvolles Können. Beide meisterten nicht nur in den schnellen Sätzen die technischen Schwierigkeiten, sondern begeisterten mit fein aufeinander abgestimmten und empfindsamem Musizieren die Zuhörer.

Eine Zugabe vom Feinsten forderte das Publikum zu einem Beifallssturm heraus.

Die Freiburger Komponistin Agnes Dorwarth (geb. 1953) schuf eine Komposition für zwei Blockflöten solo nach dem Gedicht „Naturspiel“ von

Christian Morgenstern. Wortfetzen vermischen sich mit gehauchten, schwirrenden und glissandohaften Tönen zu einem musikalischem Naturereignis.

Beide Blockflötistinnen haben erst vor wenigen Tagen mit diesem Werk den internationalen Wettbewerb der Open Recorder Days Amsterdam 2017 gewonnen.

Sir Edward Elgar (1857-1934) ist hierzulande weniger bekannt. Die Serenade e-moll, op.20 für Streicher in drei Sätzen bildete den Abschluss des Programmes.

Ganz aus dem Geist der Spätromantik ist dieses Werk komponiert und im zweiten Satz (Larghetto) gelang den großartig spielenden Streichern ein Ausdruck tiefer Melancholie.

Mit langanhaltendem Applaus bedankte sich das Publikum für ein musikalisches Erlebnis der ganz besonderen Art.

Am Ausgang legte die Ortsgruppe Friedrichsdorf / Bad Nauheim von Amnesty-International allen Besuchern die Aktion ans Herz, sich des Schicksals von zu Unrecht Verfolgten oder unter unmenschlichen Haftbedingungen Leidendern anzunehmen und ihre Unterschrift zu leisten.

Karl-Heinz Baum


Hanna Volgmann und Leonie Minor
Foto Bertram Minor


 

Anhänge: 
Öffnet das Internetangebot des Bethanien-Bethesda-Verbunds in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot des EmK-Bildungswerks in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot des Evangelisationswerks in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot des EmK-Frauenwerks in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot der Fachgruppe Friede, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot des EmK-Kinderwerks in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot von Martha-Maria in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot der Evangelisch-methodistischen Kirche in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot von radio-m in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot der Theologischen Hochschule Reutlingen in einem neuen Fenster. Öffnet das Internetangebot der Emk-Weltmission in einem neuen  Fenster. Öffnet das Internetangebot der EmK-Jugend in einem neuen Fenster.
Copyright © EmK Friedrichsdorf, Wilhelmstr. 28, 61381 Friedrichsdorf | 06172-74033 | friedrichsdorf@emk.de | Konto: IBAN: DE59512500000020092432 BIC: HELADEF1TSK